ZSEER (A-Zentrum)

Zentrum für Seltene Erkrankungen

Sprecherin:
Prof. Dr. med. Beate Winner

Typ A Zentrum des ZSEER

Das A-Zentrum des ZSEER unterstützt und koordiniert die interdisziplinären Aktivitäten in Krankenversorgung, Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Seltenen Erkrankungen, um eine Verbesserung in Bezug auf Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Nachsorge, sowie Meldungen an Register zu erzielen.

Die Anlaufstelle hat Ihren Sitz in der Universitätsstraße 22 in 91054 Erlangen und ist auch für Patienten mit einer unklaren Diagnose ebenfalls dort zu erreichen.
Das A Zentrum ist ausgestattet mit einer administrativen Lotsin und drei ärztlichen Lotsen und vertritt das ZSEER nach außen bei Antragsstellungen zum Aufbau von Zentrumsstrukturen für Seltene Erkrankungen. Es arbeitet dabei eng mit den assoziierten krankheits- bzw. krankheitsgruppenspezifischen Fachzentren, den anderen Referenzzentren für Seltene Erkrankungen in Deutschland sowie der Selbsthilfe zusammen.

In Bayern ist das ZSEER Mitglied der Bayerischen Arbeitsgemeinschaft seltene Erkrankungen (BAsE), dem Zusammenschluss der Zentren für Seltene Erkrankungen in Bayern (gemeinsam mit dem ZSER Regensburg, ZESE Würzburg, ZSE München LMU und ZSE TU München). Diese haben ihren Sitz an den Universitätsklinika Erlangen, München, Regensburg und Würzburg.
Seit März 2017 ist das ZSEER auch Mitglied in der deutschen Arbeitsgemeinschaft der Zentren für Seltene Erkrankungen.