Forschung

Zentrum für Seltene Erkrankungen Erlangen

Sprecherin:
Prof. Dr. med. Beate Winner

Seltene Erkrankungen erforscht

Vor allem bei seltenen Erkrankungen ist die Erforschung ihrer Ursachen und Therapiemöglichkeiten essentiell für Erkrankte und Mediziner gleichermaßen. Dieser Forschungsbedarf wird durch sehr geringe Patientenzahlen erschwert. Das ZSEER deckt unterschiedliche Aspekte bei der Erforschung seltener Erkrankungen ab, nämlich sowohl die patientenorientierte als auch die grundlagenbasierte Forschung.

Forschung ganz nah

Die patientenorientierte Forschung am ZSEER findet direkt mit Patientinnen und Patienten oder mit gesunden Probanden, z. B. im Rahmen von klinischen Studien statt. Dabei legen wir großen Wert auf den direkten Kontakt zwischen Behandelten und Wissenschaftler/-innen, um das Vertrauen auf beiden Seiten durch eine maximale Transparenz zu gewährleisten. Relevant sind sowohl epidemiologische Studien wie auch weite Bereiche der Versorgungsforschung.

Die Ursachen verstehen

Ein zweiter wissenschaftlicher Arbeitsschwerpunkt am ZSEER ist die grundlagenorientierte Forschung. Hier geht es darum, seltene Erkrankungen durch gezielte Fragestellungen ganzheitlich und molekular besser zu verstehen und zukünftige Therapien zu entwickeln.

Lehre

Das ZSEER fördert die studentische Ausbildung sowie die Fort- und Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten zu seltenen Erkrankungen durch die Beteiligung und der Organisation von Lehrveranstaltungen. Veranstaltungen finden Sie unter Aktuelles