Universitätsmedizin

Ektodermale Dysplasien

Sprecher:
Prof. Dr. med. Holm Schneider

Was zeichnet uns aus?

Das Zentrum für Ektodermale Dysplasien Erlangen ist eine hochspezialisierte Einrichtung für Patienten mit angeborenen Fehlbildungen, die sich auf erbliche Entwicklungsstörungen des äußeren Keimblattes (Ektoderm) zurückführen lassen.

Während der frühen Embryonalentwicklung gehen aus dieser äußeren Zellschicht die Haut und ihre Anhangsgebilde (Haare, Nägel, Schweißdrüsen etc.), die Zähne, mehrere Sinnesorgane sowie das zentrale Nervensystem hervor. Nur wenn mindestens zwei der vom Ektoderm abstammenden Organe oder Organteile von Fehlbildungen betroffen sind, wird der Begriff der Ektodermalen Dysplasie verwendet.

Im Zentrum für Ektodermale Dysplasien des Universitätsklinikums Erlangen werden die Patienten und ihre Familien interdisziplinär von einem multiprofessionellen Team beraten, behandelt und unterstützt. Alle beteiligten Ärzte verfügen über langjährige Erfahrung mit Krankheiten aus der Gruppe der ektodermalen Dysplasien.

Das Zentrum bietet ambulante, teilstationäre und stationäre Behandlungen an. Durch eine enge Verknüpfung krankheitsorientierter wissenschaftlicher Forschung mit der spezialisierten langfristigen Betreuung unserer Patienten bestehen hier ideale Voraussetzungen, um neue Erkenntnisse aus der Forschung zeitnah in die Versorgung der Patienten einzubringen. Modernste molekulare Diagnostik, innovative Therapieansätze und fachübergreifende Zusammenarbeit bilden dabei die Grundlage für international vernetzte Forschung und klinische Studien.

Das Zentrum für Ektodermale Dysplasien Erlangen ist Teil des europäischen Referenz-Netzwerks ERN Skin.

 
Kontakt

Loschgestraße 15
91054 Erlangen

Sekretariat:

Telefon: 09131 85-36220
Fax: 09131 85-85-33013
E-Mail: zederatuk-erlangen.de

Logo Top Nationales Krankenhaus 2019 FOCUS